Autor

Bücher/Texte

Projekte

Angebote

Aktuell




Felix Baumgartner reißt einen Stern. Weihnachtssatiren.

Bücher Felix Baumgartner reißt einen Stern

Ein schräger und satirischer Mix aus Szenen, Monologen, Parodien und Liedernrund um brennende Weihnachtsbäume, unschuldige Engerl, illuminierteTurmbläser, ahnungslose Hirten und flexible Nikoläuse. Unter dankenswerterMitwirkung von Karl Heinz Grasser, Walter Meischberger, Giovanni Trappatoni,Herbert Prohaska, Bert Brecht und vielen anderen bekannten und unbekanntenHirtenspielern unter ihnen auch Felix Baumgartner. Alle Jahre wieder präsentiert Rudolf Habringer um die
Weihnachtszeit satirische und ironischeTexte über die sogenannte stillste Zeit
im Jahr.Dieser Band versammelt Texte aus seinen Programmen Heute brennt schon
wieder der Baum und Christbaumbrände und andere Bescherungen zum Nachlesen.

Presse:

Rudolf Habringer weiß, was Satire muss: Übertreiben bis zum Geht-Nichtmehr. Dann kristallisiert sich der wahre Kern der Sache heraus. Das mag Lesern manchmal ein bisschen weh tun, ist aber allemal befriedigender als zahnloses und halbheiteres Geplätscher. Den Linzer Dichter und Kabarettisten ficht keine Adventruhe an, keine Besinnlichkeit dämpft ihn. (…) Dabei poltert Habringer nicht bloß durch die Zumutungen des Kommerzes, sondern sticht mit feiner Klinge zielsicher die vielen Blasen des Scheins auf. (…) Es tut gut, Satiren zu lesen, die wirklich welche sind. (OÖN but)

 

Textprobe:

Heilig Abend bei Giovanni Trappatoni

Giovanni Trappatoni und sein Sohn Luigi beim Schmücken des Christbaums. Luigi sitzt erschöpft auf der Couch und hat keine Lust, irgend etwas zu tun. Giovanni Trappatoni, leicht genervt, redet auf ihn ein:

Luigi, es gibt Momente, wo du vergessen Profi, was du bist. Erstens: Musse offensiv spiele. Musse offensiv schmucken Christbaum. Ist klar diese Worte, is möglich versteh, was ich gesagt?
Luigi rührt sich nicht.

Trappatoni:
Ich hab geseh Luigi, zwei Stunde passiv. Nix mache. Ein Trainer is nich Idiot.
Ein Trainer seh, was passiere in Platz. Du sitze chier zwei Stunde schwach wie
eine Flasche leer!
Luigi rührt sich nicht.

Trappatoni:
Hast Du gesehe deine Swester Marina letzte Jahr! Hast Du gesehe deine Swester
Christina letzte Jahr! Spielen offensiv, maken schmucken Christbaum. Letzte
Jahr Meisterbaum geworden mit Marina, eh, Christina. Diese Spieler waren
Spieler! Waren Meisterbaum maken! Luigi! Luigi! Was erlauben Luigi! Sitzen
chier passiv immer verletzt. Mussen respektiere Familia! Mussen respektiere
Mamma, musse respektiere Marina, Christina! Ich will Weihnachte, diese Luigi
mussen zeigen mich, eh zeigen die Fans, eh zeigen Familia. Mussen allein
schmucken Baum! Ich bin müde jetzt der Vater diese Luigi – eh der Verteidiger
diese Luigi. Ich habe immer die Schulde über diese Luigi.
Ich habe fertig!