Autor

Bücher/Texte

Projekte

Angebote

Aktuell




Netzwerk Memoria

Netzwerk Memoria

NETZWERK MEMORIA ist ein Erinnerungsprojekt der Autoren Rudolf Habringer, Walter Kohl und Andreas Weber. Netzwerk Memoria bewahrt Geschichten und Geschichte des gerade zu Ende gegangenen Jahrhunderts auf, und zwar in Form von Tagebüchern, Briefen, Lebenserinnerungen, Fotos, Filmen etc. Eines Tages soll daraus eine umfangreiche Sammlung von Erinnerungsmaterial, eine Gedächtnisbibliothek des 20. Jahrhunderts werden. Mit dem eingehenden Material arbeiten KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Sparten. Ganz bewusst sollen subjektive Erinnerungen befragt werden, um etwas über objektive Strukturen von Geschichte zu erfahren. Darüber hinaus hat der Verein es sich zur Aufgabe gemacht, die literarische Begegnung zwischen Österreich und Tschechien zu fördern.

Bis 2010 realisierte Projekte

Weg von Linz. (Hg. Von Walter Kohl und Andreas Weber. Edition Geschichte der Heimat 2009)

Ritalin Baby. Erzählungen. 7 österreichische und 7 tschechische Geschichten. (Hg. Von Walter Kohl und Andreas Weber. Bibliothek der Provinz 2008)

Der Kobold der Träume. Spuren des Unbewussten. (Hg. von Rudolf Habringer und Josef P. Mautner, Wien 2006)

Stifter reloaded. Ein Dutzend bunter Steine. (Hg. von Netzwerk Memoria, Wien 2005)

Erlebte Geschichte. (Hg. Von Walter Kohl und Andreas Weber, NP 2004)

Hinter dem Niemandsland. (Eine zweisprachige Gemeinschaftsanthologie der Autoren Walter Kohl, Andreas Weber und Rudolf Habringer gemeinsam mit dem südböhmischen Schriftstellerverband). Verlag Edition Geschichte der Heimat 2003.

Mein Leben ist ein  Roman. Alltagsgeschichten aus Oberösterreich. (Hg. Von Rudolf Habringer und Walter Kohl, Bibliothek der Provinz 2003.

Tritt Ein Bring Glück Herein. Projekt im Rahmen des Festivals der Regionen 2001. (in Zusammenarbeit mit der Textilkünstlerin Beate Luger-Goyer)


(Photo: Walter Kohl & Rudolf Habringer)